[zur Breadcrumb-Navigation] [zur Navigation] [zum Seiteninhalt]


Übergewicht:

Den meisten Menschen ist durchaus bewußt, dass zu viele Kilos für den Körper gesundheitliche Folgen haben können. Trotzdem gibt es immer mehr Menschen mit ernst zu nehmenden Übergewicht.
Starkes Übergewicht  oder auch (morbide) Adipositas ("Fettleibigkeit"), wie es in der Fachsprache heißt, ist gesundheitsschädigend und verursacht Krankheiten, wie bspw. Bluthochdruck, Herz -Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. 


Was sagt der Body-Mass-Index (BMI) aus?

BMI = Körpergewicht (kg) :
Körpergröße (m)²

Der ideale BMI liegt bei 20 bis 25. Ein BMI zwischen 25 und 30 bedeutet Übergewicht. Liegt der BMI bei über 30, sind Sie adipös. Hier beginnt das Risiko der Gesundheitsprobleme, ausgelöst durch Übergewicht.


Die Psyche spielt auch eine große Rolle

Bei Kummer oder Stress spendet essen oft Trost.
Das Essverhalten vieler Menschen wird auch von Ihrem Umfeld stark  beeinflusst.
Animierende Sprüche wie, "schon wieder eine Diät, probier lieber die leckere Mousse au chocolat!"  führen zu mehr Kalorienaufnahme, als eigentlich gewünscht.


Die Gesellschaft

Übergewichtige haben einen schwierigen Stand in der wenig toleranten Gesellschaft, die eine übertriebene Schlankheit idealisiert.
Dies kann zu  gesellschaftlicher Ausgrenzung führen und beeinträchtigt oft das seelische Wohlbefinden.


Die Ernährungsberatung

das Ziel der Ernährungsberatung ist ein ganzheitliches Konzept mit dem Klienten zu erarbeiten, um eine dauerhafte Gewichtsreduktion zu erreichen und damit die gesundheitliche Risiken zu reduzieren.

 

 

Ernährungsberaterin/DGE
Diätassistentin

Tel.: 02235 / 95 96 998
info@ernaehrungsberatung-thews.de

Übergewicht